400 Nachwuchstalente beim Beachhandball

Handballer aus dem ganzen Land treten beim Insel- und Strandfest gegeneinander an

Auf dem Insel- und Strandfest können alle Besucher sich im Beachhandball ausprobieren. Foto: maxpress

Schwerin • Auf dem 9. Insel- und Strandfest vom 15. bis 16. Juli gibt es für die ganze Familie wieder viel zu erleben. Am Strand zeigen zahlreiche Vereine auf der Bühne unter Schwerins größtem Sonnenschirm ihr Sport-, Musik- und Tanzkönnen. Ein Samstags-Highlight ist das Turnier auf dem Beachhandballfeld. 400 Sportler zwischen acht und 13 Jahren treten hier insgesamt gegeneinander an.

Am Zippendorfer Strand geht es am Wochenende auch sportlich zu. Beim ganztägigen Beachhandballturnier zeigen 400 Vereinsmitglieder ihr Können. „Kinder und Jugendliche zwischen acht und 13 Jahren aus 36 Mannschaften ganz Mecklenburg-Vorpommerns werden am Wochenende mächtig Bambule machen – das wird toll!”, sagt Robert Runge vom Ballsport Centrum. Zuschauer sind herzlich eingeladen, die Nachwuchssportler am Samstag und Sonntag zwischen 10 und 18 Uhr kräftig anzufeuern. Familien, denen es beim Zuschauen in den Fingern juckt, können auch selbst einmal austesten, wie es ist, mit dem Ball in den Händen und den Füßen im Sand das Tor zu treffen. Auch andere Strand-Sportarten wie Beachsoccer oder Beachvolleyball können gespielt werden.

Neben diversen Ballsportarten gibt es am WGS-Stand viele weitere Möglichkeiten für Spiel und Spaß: Dosenwerfen, Wasserballlaufen, Bootswettfahrten, Trampolinspringen, Glücksraddrehen, Human Soccer, eine Hüpfburg, eine Fotobox, ein Kletterturm und vieles mehr erwartet die Besucher.

Ab 19 Uhr beginnt am Samstag am Strand dann die Sommerparty. Als Highlight des diesjährigen Insel- und Strandfestes wird der mecklenburgische Popmusiker Sebastian Hämer auftreten, der 2006 mit dem Lied „Der Sommer unseres Lebens” den deutschlandweiten Durchbruch schaffte. Während am Samstagabend vor allem die Hüften und das Tanzbein geschwungen werden, sind am Sonntagmorgen eher die Lachmus- keln gefragt, denn NDR-Moderator Leif Tennemann wird nicht nur die Gäste begrüßen, sondern auch direkt von der Bühne seine urkomischen Scherzanrufe machen. Diese Live-Version von „Vorsicht Leif” kann ab 12 Uhr mitverfolgt werden. Ab 14 Uhr lädt dann die Kita gGmbH zum Neptunfest am Zippendorfer Strand ein. Dort wird wieder der Meeresgott Neptun den Wellen entsteigen und Anhänger für seine Gefolgschaft suchen. Wer mutig ist, darf sich den zum Teil haarsträubenden Prüfungen unterziehen. Vor allem geht es an diesem Wochenende um eines: Spaß haben!

maxpress
Teile diesen Beitrag auf