In der VHS: „In einer eisigen Welt“

Reisejournalist Ralf Schwan präsentiert sein Expeditionstagebuch Alaska – Mt. McKinley

 

Der Weltenbummler, Abenteurer, Bergsteiger und Reisejournalist Ralf Schwan präsentiert am 9. März, 19 Uhr in der Aula der Volkshochschule in der Puschkinstraße 13 sein Expeditionstagebuch Alaska – Mount McKinley „In einer eisigen Welt“.

In der Sprache der Athapaske-Indianer heißt er Denali, welches „der Große“ bedeutet. Mit seinen 6193 Meter, einer der Seven Summits und somit der höchste Berg Nordamerikas, überragt der Mt. McKinley, wie er auch genannt wird und wohl auch bekannter ist, sie alle und bietet seinen Besteigern eine grandiose Fernsicht in die Weiten Alaskas. Seine exponierte, subpolare Lage und die Nähe zur Beringsee mit seinen dramatischen Wetterwechseln und extremen Stürmen lassen den Denali zum kältesten Bergmassiv unseres Planeten werden. -40° C sind da keine Seltenheit! Spezielle Ausrüstung, Teamgeist, Erfahrungen und alpinistische Kenntnisse, aber auch Willenskraft, Kondition, Mut, Leidensfähigkeit und Glück sind entscheidend, damit die Besteigung des Berges, mit seiner einmalig, grandiosen arktischen Schönheit, ein Erlebnis der Superlative werden kann. Bei der Expedition im Mai 2012 hat Ralf Schwan den Denali von seiner grandiosen, wilden, arktischen Schönheit kennengelernt, musste aber auch seine Brutalität und Unbarmherzigkeit erleben. Erleben Sie ein Expeditionsabenteuer mit atemberaubenden Bildern, authentischen Originalvideos und spannenden Expeditionsbericht „ In einer eisigen Welt“.

Eintrittskarten sind im KulturInformationsZentrum in der Puschkinstraße 13 oder an der Abendkasse erhältlich.

Teile diesen Beitrag auf