Dreister Telefonbetrug in Schwerin gescheitert

Falsche Polizistin wollte 81-jährige Frau um fast 4.000 Euro bringen

 

Am Mittwoch hat eine unbekannte Frau versucht, per Telefon von einer 81-jährigen Schwerinerin fast 4.000 Euro zu erbeuten. Hierzu gab sich die Anruferin als Polizeibeamtin aus. Der Seniorin warf sie vor, nicht auf Schreiben der Staatsanwaltschaft reagiert zu haben. Die vermeintliche Polizistin setzte sie dann noch zusätzlich unter Druck, indem sie ihr erzählte, dass es in Schwerin bereits zu Verhaftungen gekommen sei. Die 81-Jährige hätte jedoch die Wahl, das Problem außergerichtlich durch die Überweisung des Geldbetrages zu bereinigen.
Glücklicherweise weihte die Seniorin ihre Tochter ein, die sofort zur Anzeige bei der Polizei riet.

Teile diesen Beitrag auf