FCM baut Nachwuchszentrum Görries aus

Neue Räume für Physiotherapie und Lagerung von Trainings- und Wettkampfmaterialien

 

Es tut sich weiterhin was beim FC Mecklenburg Schwerin. Zur Verbesserung der Infrastruktur seines Nachwuchszentrums in Görries hat der FC Mecklenburg einen großen Bürocontainer aufgestellt und weitere vorhandene Räumlichkeiten für sich hergerichtet. Neben einem neuen Trainer- und Besprechungsraum erhalten die Trainer und Übungsleiter der zahlreich vor Ort agierenden Nachwuchsmannschaften damit weiterhin neue Örtlichkeiten für die Physiotherapie und Lagerung von Trainings- und Wettkampfmaterialien. Um deren Funktionalität herzustellen, hat der Verein neben weiteren Firmen wiederum Förderer gefunden, die sich uneigennützig in den Dienst der Jugendarbeit stellten.

Das Bauunternehmen Bunge und der Malerbetrieb Bodo Quast haben sich für die baulichen und malerischen Belange verantwortlich gezeigt. Um den elektrischen Bereich kümmerte sich der Elektroanlagenbau Uwe Möller. Der Verein bedankt sich recht herzlich für die geleistete Arbeit und wird mit dieser Verbesserung versuchen, seine hoch gesteckten Ziele im Nachwuchsbereich zu erfüllen.

 

Peter Klein

Teile diesen Beitrag auf