Großes privates Engagement für die Festspiele MV-Stiftung

76 private Zustiftungen erbringen 250.000 Euro – Matching Fund vom Land Mecklenburg-Vorpommern verdoppelt die Summe

 

Hasenwinkel, Open Air im Schlosspark (Foto: (c) FMV)Innerhalb von einem halben Jahr sind seit Juni 2015 durch 76 Zustiftungen von Privatpersonen und Unternehmen 250.000 Euro für die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern-Stiftung zusammengekommen. Damit kann der vom Land zur Verfügung gestellte Matching Fund in gleicher Höhe von der Stiftung abgerufen werden. Insgesamt liegt das Kapital der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern-Stiftung, deren Stiftungszweck die langfristige Grundfinanzierung des Festivals ist, inzwischen bei 2,7 Mio. Dazu haben seit der Stiftungsgründung 2010 mehr als 200 Stifter beigetragen.

Der Vorstandsvorsitzende der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern-Stiftung, Dr. Martin Rethmann, sagte: „Dass sich so viele Menschen und Unternehmen für unsere Stiftung einsetzen, erfüllt uns mit großer Freude und Dankbarkeit. Wir danken allen Stiftern für ihr – in vielen Fällen wiederholtes – Engagement, mit dem sie zur langfristigen Grundfinanzierung dieses zu mehr als 90 Prozent privat finanzierten Festivals beitragen. Unser großer Dank gilt außerdem dem Land Mecklenburg-Vorpommern!“ Beim Eröffnungskonzert am 19. Juni 2015 hatte Ministerpräsident Erwin Sellering dem Festival aus Anlass seines 25-jährigen Bestehens einen Matching Fund zugesagt, mit dem das Land jeden privat gestifteten Euro bis zu 250.000 Euro verdoppelt. Bereits zur Stiftungsgründung 2010 hatte das Land einen Matching Fund in Höhe von 1 Mio. Euro zur Verfügung gestellt, der komplett abgerufen werden konnte. Ministerpräsident Erwin Sellering: „Ich freue mich, dass die Aktion erfolgreich war, und danke allen Stiftern sehr herzlich. Die Festspiele begeistern mit ihren Konzerten die Zuschauer jedes Jahr aufs Neue. Und das Festival steht für eine vorbildliche Nachwuchsförderung. Ich bin sicher, dass die eingeworbenen Zustiftungen helfen werden, die sehr erfolgreiche Arbeit der Festival-Macher fortzusetzen.“

 

Quelle: Festspiele MV

Teile diesen Beitrag auf