In 38 Minuten um die ganze Welt

Margrit Wischnewski plant Petermännchen-Schattenspiel zum Thema Welterbe

 

Das Figurentheater Margrit Wischnewski im Kinningshus am Mueßer Berg ist zu einer wahren Pilgerstätte für junge und ältere Puppenspielbegeisterte geworden. Regelmäßig finden hier Vorstellungen für Kitas, Schulen und Familien statt. „Allein im letzten Jahr haben mehr als 1600 Kinder meine Stücke an den verschiedenen Spielorten gesehen“, berichtet die umtriebige Puppenspielerin bei einem Besuch der Oberbürgermeisterin im Kinningshus. 21 Stücke für Kinder und zwei Inszenierungen für Erwachsene hat Margrit Wischnewski aktuell im Repertoire. Am liebsten sind ihr die Helden aus Grimms Märchen. Aber auch Vorlagen aus der Weltliteratur und der hiesigen Sagenwelt kommen auf ihre Puppenbühne. Demnächst schickt sie Schwerins Schlossgeist, das Petermännchen, auf Weltreise. Auf den Flügeln eines Storchs. In 38 Minuten einmal um die ganze Erde.

Auf „Petermännchens wundersamer Reise zu den Pyramiden“ entdeckt der Schlossgeist Weltnatur- und Kulturerbestätten rund um den Globus. Die Premiere findet am 5. Juni um 11 Uhr in der Bibliothek des Schweriner Schlosses statt. „Ein tolles Angebot zur kulturellen Bildung von Kindern“, freut sich Angelika Gramkow, die auch eine weitere Idee der Puppenspielerin unterstützen will. Im Rahmen der jährlich im Herbst stattfindenden Literaturtage soll es künftig auch ein Angebot für Kinder geben: „Kinderliteraturtage wären eine gute Ergänzung unserer städtischen Angebote zur Leseförderung von Kindern in der Stadtbibliothek“, findet die Oberbürgermeisterin.

 

Die nächsten Vorstellungen im Kinningshus finden am 6. April um 9.30 Uhr und am 9. April um 16 Uhr statt. Auf dem Programm steht „Der Froschkönig“. Weitere Vorstellungen für Gruppen ab 20 Personen können mit Margrit Wischnewski unter der Telefonnummer 0385 – 77886895 verabredet werden. Auch Kartenvorbestellungen werden unter dieser Telefonnummer gern entgegengenommen.

 

Quelle: LHS

Teile diesen Beitrag auf