Internationaler Queens-Cup ist Das Box-Turnier in MV

LLZ-Kader-Athletin Dominique Suzette Görlich kämpfte sich bis ins Halbfinale

Von Jahr zu Jahr wird der Stralsunder Queens-Cup immer prestigeträchtiger, internationaler und hochklassiger. Mittlerweile gilt das Frauenboxturnier, das 2012 seine Premiere feierte, als ein Muss für alle Athletinnen mit Rang und Namen. Die diesjährige Auflage wurde daher erstmalig in in ein Juniorinnen-Turnier und in ein Elite-Turnier aufgeteilt. Während letzteres im Herbst ausgetragen wird, fand das Turnier der Altersklassen Jugend (U19) und Juniorinnen (U17) bereits vom 18. bis 21. März statt.

100 Faustkämpferinnen aus 12 Ländern kamen also nach Stralsund. Einzige Starterin aus MV war die 16-Jährige Dominique Suzette Görlich vom Phönix Sportverein Stralsund. Görlich, die das Turnier bereits 2012 und 2013 gewinnen konnte, trainiert derzeit am Landesleistungszentrum/ Olympiastützpunkt in Schwerin. Und als amtierende Norddeutsche Jugendmeisterin sowie Halbfinalistin der Jugendeuropameisterschaften U17 startete sie durchaus als eine der Favoritinnen ins Turnier. Nach spannenden Kämpfen und vollem Einsatz musste sie sich im Halbfinale schließlich der armenischen Weltmeisterin Anush Grigoryan geschlagen geben.

Nachgefragt beim Vorsitzenden des Phoenix SV und Turnierorganisator, Ronny Poge

„Hochkarätige Teilnehmerfelder, bester Boxsport und eine große Popularität…“

Frage: Herr Poge, Wie lautet Ihr Resümee zum Queens-Cup?

Ronny Poge: Durch die große Teilnehmerzahl beim Queens Cup Jugend/Juniorinnen ist unser Konzept, den Queens Cup Boxen ab diesem Jahr in zwei Turniere zu teilen, aufgegangen. Hätten wir nur eine Austragung beibehalten, dann wären wir, zusammen mit den Frauen, auf über zweihundert Anmeldungen gekommen. Das ist für eine Turnier-Durchführung ganz einfach zu viel und eine Begrenzung durch Absagen bedeutet.
Beim nun ersten U 19/U 17-Queens-Cup hatten wir ein hochrangig besetztes Teilnehmerfeld mit mehreren Top-Athletinnen, die sich auf die Weltmeisterschaften im Mai vorbereiten.

Frage: Wie präsentierte sich Dominique Suzette Görlich?

Ronny Poge: Aus M-V startete, mit Dominique Suzette Görlich nur eine Teilnehmerin. Wir sind natürlich besonders stolz darauf, dass Dominique aus unserem Verein Phoenix SV Stralsund kommt. Denn: Wir möchten nicht nur Veranstalter des Queens-Cups sein, sondern auch selbst konkurrenzfähige Athletinnen in den Ring schicken. Das ist uns in den vergangenen Jahren gelungen, indem Dominique (Altersklasse Jugend) und auch Marie Maciejewski (Altersklasse Elite) mehrfach Medaillen erkämpfen konnten.

Mit Angelina Fenz (Altersklasse Juniorinnen), die wie die beiden anderen Mädels am Landesleistungszentrum in Schwerin trainiert, wollten wir eine weitere Phoenix-Boxerin einsetzen. Leider erkrankte Angelina kurz vor dem Turnier und konnte nicht teilnehmen.

Einen beherzten Kampf zeigte Dominique übrigens im Halbfinale gegen die amtierende Jugend-Weltmeisterin Anush Grigoryan (Armenien), die ihren Titel in der Gewichtsklasse bis 51 Kilogramm ja bei den JWM in Sofia 2014 erkämpft hatte. Trotz der Niederlage eine ausgezeichnete Leistung unserer Athletin, die viel Selbstbewußtsein aus dem Queenscup 2015 schöpfen kann und eine sehr gute Leistungsperspektive besitzt.

Frage: Welchen Stellenwert hat das Turnier inzwischen?

Ronny Poge: Dadurch, dass die beiden Queens-Cup-Turniere 2015 im Wettkampfkalender des Europäischen Boxverbandes EUBC gelistet sind und uns der EUBC für die Leitung des Turniers einen Supervisor aus Österreich geschickt hat, ist der Bekanntheitsgrad des Queens-Cups im Frauenn-Boxen enorm gestiegen. Auch auf der Internetseite des Box-Weltverbandes AIBA wurde über den Queens-Cup berichtet. Das Turnier wird mittlerweile von den besten Boxerinnen dafür genutzt, um sich auf Kontinental- oder Weltmeisterschaften vorzubereiten. Die Vorteile des Queens-Cups liegen darin, dass dieses Turnier jährlich stattfindet und auch Boxerinnen verschiedener Kontinente gegeneinander antreten können.

Frage: Wann findet das diesjährige Elite-Turnier des Queens-Cups genau statt?

Ronny Poge: Der Queens-Cup im Elite-Bereich wird vom 28. bis 31. Oktober 2015 ausgetragen. Dieses Turnier soll National-Teams dazu dienen, sich auf die Olympischen Spiele 2016 in Rio/Brasilien vorzubereiten.

Vielen Dank
Die Fragen stellte Marko Michels

 

Info: Sarah Scheurich, die ambitionierte und erfolgreiche Boxerin vom BC Traktor Schwerin, wurde übrigens beim Queens-Cup 2012 zur besten Technikerin gewählt. Wer sie live sehen will: Vom 22. bis 25. April ist Sarah im traditionsreichen Schweriner Hotel “Elefant” zu sehen. Da nämlich findet ein hochklassiges, internationales Turnier mit Faustkämpferinnen aus Deutschland, Polen und Russland statt.

mm/red

Teile diesen Beitrag auf