JSO und Jugendchors des Goethe-Gymnasiums kooperieren

Gemeinsames Konzert zur Adventszeit am 16. Dezember

© Jugendsinfonierorchester Schwerin

Zwei Ensembles, die im vergangenen Schuljahr großartige Erfolge aufweisen konnten mit dem Gewinn des Deutschen Jugendorchesterpreises und des Silbernen Diploms beim Prager Chorwettbewerb YoungBohemia musizieren zum ersten Mal gemeinsam im Konzert. Auf dem Programm steht die feierliche Messe breve Nr. 7 vom französischen Komponisten Charles Gounod und das Jubilate Deo von Franz Xaver Richter – Werke, bei denen die beiden Ensembles zusammenkommen. Darüber hinaus wird jedes Ensemble auch eigenes Repertoire zum Klingen bringen: Das JSO wird u. a. Salsa Bells vom Hollywoodkomponisten Benedikt Brydern spielen, ein Stück inspiriert von lateinamerikanischen Rhythmen und Klängen basierend auf dem bekannten Weihnachtslied „Single Bells“ und der Jugendchor wird Werke unterschiedlicher Stilrichtungen und Epochen u. a. von Karl Jenkins, Francis Poulenc und Claudio Monteverdi, aber natürlich auch traditionelle Weihnachtslieder zu Gehör bringen.

Ort: Aula des Goethe-Gymnasiums Schwerin,
Termin: Samstag, 16. Dezember, 15 und 19 Uhr
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Der Jugendchor des Goethe-Gymnasiums Schwerin blickt auf eine mehr als 60-jährige Tradition zurück und gehörte zu den besten Jugendchören der DDR. Nach der deutschen Wiedervereinigung konnte der Chor unter der Leitung von Bernd Spitzbarth an frühere Erfolge anknüpfen mit Einladungen zu Musikfestivals und Rundfunkproduktionen sowie zahlreichen Preise auch bei internationalen Wettbewerben. 2014 sind aus diesem Chor ein Jugendkammerchor und ein Jugendchor hervorgegangen, welcher seit 2015 unter der künstlerischen Leitung von Dr. Daniel Ortuño-Stühring steht. Zum Repertoire des Jugendchores gehören Chorwerke aus vier Jahrhunderten ebenso wie Volkslieder, Spirituals und Popsongs. Neben der Pflege des A-Cappella-Repertoires bildet ein Schwerpunkt die gemeinsame musikalische Arbeit mit anderen Ensembles des Goethe-Gymnasiums. Dem Chor gehören 70 Sängerinnen und Sängern der Klassen 7 bis 12 an.

Das Jugendsinfonieorchester Schwerin besteht in seiner heutigen Form seit 2011 als gemeinsames Orchester des Konservatoriums Schwerin und der Musik- und Kunstschule ATARAXIA e. V. Die jungen Musizierenden treffen sich wöchentlich zu Tutti- und Registerproben unter der Leitung von Stefan R. Kelber und der acht Mentorinnen und Mentoren des JSO. Die Mentorenschaft findet im Rahmen der Orchesterpatenschaft tutti pro mit der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin statt oder wird von Lehrkräften der beiden Trägermusikschulen übernommen. Seit 2011 konnte das JSO viele neue Mitglieder gewinnen und besteht heute aus knapp 60 jungen Musizierenden. Jedes Jahr wird ein großes Konzert im Mecklenburgischen Staatstheater gegeben und mit den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern pflegt das JSO eine intensive Zusammenarbeit. Seit 2013 leitet der in Berlin lebende deutsch-brasilianische Dirigent Stefan R. Kelber das JSO Schwerin. 2017 übernahm er auch die Leitung des Nachwuchsorchesters JSOkids. Die musikalische Arbeit des JSO Schwerin wird kontinuierlich von Brigitte Feldtmann und der Stiftung „Feldtmann Kulturell“ unterstützt.

Text: Dr. Jenny Svensson
Teile diesen Beitrag auf