Kaisa Alanko spielt beim SSC zu

Finnische Nationalspielerin kommt aus Münster zum Meister

Kaisa Alanko (Mitte) spielt beim SSC zu. Foto: privat

Mit Kaisa Alanko (24) hat der SSC Palmberg Schwerin seine zweite Zuspielerin für die neue Saison gefunden. Die finnische Nationalspielerin stand zuletzt beim USC Münster unter Vertrag, davor drei Jahre in Wiesbaden. „Kaisa kennen wir jetzt seit Jahren und wissen genau, was wir mit ihr bekommen: eine der besten Zuspielerinnen der Bundesliga und die beste Ergänzung zu Denise Hanke“, sagt SSC-Chefcoach Felix Koslowski. Sein guter Ruf war wiederum für die Finnin ein ebenso guter Grund, nach Schwerin zu wechseln: „Ich wollte eine neue Erfahrung mit einem neuen Team und einer neuen Stadt. Von Felix habe ich viele gute Sachen gehört, vor allem dass sein Training auf höchstem Niveau ist. Und dass die Leute in Schwerin sehr nett sind!“

Aktuell spielt Alanko mit der finnischen Nationalmannschaft in der European League, steht gegen die Ukraine im Finale. Nach Schwerin wird sie Anfang September kommen. Ihr Vertrag gilt für ein Jahr.

Kaisa Alanko wurde am 3. Januar 1993 in Vaasa, 400 Kilometer nördlich von Helsinki, geboren. Sie ist 1,73 Meter groß, ihre Angriffshöhe liegt bei 2,89 Meter, ihre Blockhöhe bei 2,78 Meter. Ihr erster Profiverein war LP Kangasala, gegen den Schwerin Anfang 2017 zweimal im Challenge Cup gewann. Nationalspielerin ist sie seit 2012.

kawi
Teile diesen Beitrag auf