Lankow: Recyclinghof Nord feierlich eingeweiht

Gute Bedingungen für die Annahme von Wert- und Schadstoffen geschaffen

In einer riesigen überdachten Halle stehen die Container zur Entsorgung bereit. ALBA-Mitarbeiter helfen gern, wenn Sperriges zu entladen ist. (Foto: SDS)(sds) – Mit der Neuregelgung der Recyclinghöfe in der Landeshauptstadt stehen die Einwohnerinnen und Einwohnern jetzt zwei Annahmestellen für Wert- und Schadstoffe zur Verfügung. Während in der Cottbuser Straße der Recyclinghof Süd wie gewohnt Anlaufpunkt ist, entstand im Lankower Ziegeleiweg der Recyclinghof Nord als neuer Standort. Dieser wurde gestern feierlich eingeweiht.

Im Beisein von Kunden, Geschäftspartnern und Vertretern der Ortsteilbeiräte Lankow, Friedrichsthal und Warnitz wurde gestern im Lankower Ziegeleiweg der Recyclinghof Nord eingeweiht. Damit stehen hier und in der Cottbuser Straße zwei Annahmestellen zur Verfügung, die für die Enwohnerinnen und Einwohner sehr gute Bedigungen zur fachgerechten Entsorgung von Wert- und Schadstoffen bieten, betonte SDS-Werkleiterin Ilka Wilczek. „Das Auslaufen der bestehen Verträge zum Jahresende 2013 haben die aktuellen Veränderungen eingeleitet. Bislang standen vier Recyclinghöfe zur verfügung, die über viele Jahre hervorragend durch den Verein Planung & Technik betreut wurden. Ich bin jedoch überzeugt davon, dass sich die beiden jetzt bestehenden Standorte sehr schnell zu gefragten Anlaufpunkten für die Schwerinerinnen und Schweriner entwickeln werden. Der Betrieb seit dem 2. Januar weist einen regen Zuspruch auf. Wir haben nur sehr wenige Nachfragen bekommen“, freut sich die Werkleiterin über die Akzeptanz.

Mit attraktiven Öffnungszeiten an sechs Wochentagen (montags bis freitags bis 19 Uhr) stehen beide Recyclinghöfe zur Annahme unterschiedlichster Wert- und Schadstoffe zur Verfügung. „Wir freuen uns, dass in Lankow an einem für die Abfallwirtschaft schon seit dem Jahr 1971 bedeutsamen Standort nun auch für die Bürgerinnen und Bürger die Annahme von Abfällen erfolgt. Ob Elektroschrott, Sperrmüll, Farben und Lacke, Bioabfälle, Altkleider, Altpapier, Hausmüll oder Leichtverpackungen – für alle Arten stehen geräumige Container bereit. Während der Öffnungszeiten sind hier und auch in der Cottbuser Straße jeweils zwei Mitarbeiter zur Stelle, um zu beraten und zu helfen“, sagt Ralf Drexler, Geschäftsführer der ALBA Nord GmbH. Er verwies auf die reibungslose Vorbereitung des neuen Standortes durch die Partner SDS – Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen sowie Alba Nord GmbH und dankte ausdrücklich allen Beteiligten für ihr Engagament zur Einrichtung des neues Recyclinghofes. Die ALBA Nord GmbH wurde nach europaweiter Ausschreibung durch die Landeshauptstadt Schwerin mit der Betreibung der Recyclinghöfe beauftragt. Fünf Mitarbeiter des bisherigen Betreiber wurden von der ALBA Nord GmbH eingestellt und bringen Erfahrungen aus ihrer langjährigen Tätigkeit jetzt hier ein, informiert Niederlassungsleiter Sven Gesierich.

Mit Freude nahmen die Vertreter der Ortsteilbeiräte Lankow, Friedrichsthal und Warnitz das neue Objekt in Augenschein. „Sicher waren die kurzen Wege bislang vor allem für ältere Mitbürger sehr komfortabel. Aber mit Blick auf das Verkehrsaufkommen am bisherigen, inzwischen auch beengten Standort mitten im Wohngebiet ist die Eröffnung des Recyclinghofes Nord im Ziegeleiweg durchaus sinnvoll“, betonte Cordula Manow, Vorsitzende des Ortsteilbeirates Lankow.

Öffnungszeiten Recyclinghöfe ab 2. Januar 2014
Recyclinghof Nord, Ziegeleiweg 12, Tel.: 0385.48 11-0
Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr, Samstag 8 bis 13 Uhr

Recyclinghof Süd, Cottbuser Straße, Tel.: 08385.397 80 66
Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr, Samstag von 8 bis 13 Uhr

Teile diesen Beitrag auf