NABU braucht fleißige Vogelzähler

Bundesweite Mitmachaktion „Stunde der Wintervögel“ vom 8. bis 10. Januar

 

Vom 8. bis 10. Januar 2016 findet zum sechsten Mal die bundesweite „Stunde der Wintervögel“ statt: Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und sein bayerischer Partner Landesbund für Vogelschutz (LBV) rufen Naturfreunde auf, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden. Um im Vergleich mit anderen Jahren Bestandszu- oder -abnahmen feststellen zu können, hofft der NABU auch in diesem Jahr auf eine rege Beteiligung bei Deutschlands größter wissenschaftlicher Mitmachaktion.

Besondere Aufmerksamkeit verdient in diesem Jahr der Stieglitz, Vogel des Jahres 2016. Sein Bestand nimmt deutschlandweit stark ab, der Finkenvogel liebt aber winterliche Futterstellen. In Mecklenburg-Vorpommern wurden bei der letzten Wintervogelzählung nur 184 Exemplare des Stieglitz gezählt, der damit hierzulande nur Rang 34 belegt. Im Jahr des Stieglitz fordern NABU und LBV alle Bürger auf, viele ‚bunte Meter‘ aus samenreichen Wildblumen anzulegen oder zu erhalten. Die ‚Stunde der Wintervögel‘ wird darüber Aufschluss geben, ob die Aktion im Anschluss zu höheren Stieglitzbeständen führen wird.

Die Wintervogelzählung funktioniert ganz einfach: Von einem ruhigen Beobachtungsplätzchen aus wird von jeder Art die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig zu beobachten ist. Die Beobachtungen können dann im Internet unter www.stundederwintervoegel.de bis zum 18. Januar gemeldet werden, die Ergebnisse werden dort ausgewertet. Zudem ist am 9. und 10. Januar jeweils von 10 bis 18 Uhr die kostenlose Rufnummer 0800-1157-115 geschaltet. Das pure Interesse und die Freude an der Vogelwelt reichen zur Teilnahme aus, eine besondere Qualifikation ist für die Wintervogelzählung nicht nötig.

 

Einladung zur Wintervogelzählung in der Naturschutzstation Schwerin

Am 9. Januar lädt der NABU Mecklenburg-Vorpommern anlässlich der Zählaktion in die Naturschutzstation Schwerin ein. Von 10 bis 11 Uhr sowie 14 und 15 Uhr können Interessierte zusammen mit NABU-Mitarbeiter Ulf Bähker die Wintervögel auf dem Gelände der Station in Zippendorf erkunden, beobachten und zählen. Neben der wissenschaftlichen Datenerhebung ist es für den NABU und den LBV bei dieser Aktion ebenso wichtig, die engagierten Zähler auf die Natur vor der Haustür aufmerksam zu machen und zur naturnahen Gestaltung von Gärten als Lebensraum für Vögel zu motivieren.

Im Rahmen der „Schulstunde der Wintervögel“ vom 11. bis 18. Januar wird zudem die NAJU auf www.naju.de/SdW für jeden Tag eine Aktionsidee für Kindergruppen und Schulklassen anbieten. So können die Kinder beispielsweise in einem Spiel unter Beweis stellen, ob sie sich beim Körnerpicken genau so geschickt anstellen wie die Blaumeisen.

 

NABU

Teile diesen Beitrag auf