Neue Ausstellungen im Kunstverein Schwerin

„GREY GOLD:at my fingertips“ und „Essai sur le don“ am 8. Dezember eröffnet

© Marie Blabolilová “Chair at a table“; 2015, Acryl auf Linoleum, 85 x 110 cm

Der Kunstverein für Mecklenburg und Vorpommern in Schwerin eröffnet am Freitag, den 8. Dezember, 19 Uhr die Ausstellung „GREY GOLD:at my fingertips“, die in Kooperation mit dem Brno House of Arts (Tschechien) realisiert wurde. Das Ausstellungsprojekt zielt darauf ab, die Aufmerksamkeit gegenüber dem Spätwerk von Künstlerinnen über 65 Jahre zu erhöhen.

Nach Ausstellungen im Brno House of Arts (Tschechien, 2014) und der Nitra Gallery (Slovakai, 2015) wurde das Projekt jetzt für transnationale kulturelle Überschneidungen erweitert: In Zusammenarbeit mit Andreas Wegner, dem künstlerischen Leiter des Kunstvereins Schwerin, wurden Arbeiten tschechischer und slowakischer Künstlerinnen um aktuell produzierte Werke der regional verorteten, deutschen Künstlerinnen Inge Mahn, Sonja Rolfs und Barbara Camilla Tucholski ergänzt.

„Grey Gold: at my fingertips“ fragt nach einer Verbindung zwischen Alter, künstlerischer Produktion undKreativität und konzentriert sich auf Möglichkeiten, die gegenwärtigen Phasen des Lebens zu erforschen, auf Bemühungen, die eigenen Produktionen im Laufe der Zeit introspektiv zu bewerten sowie auf Zusammenhänge zwischen Geschlecht und künstlerischer Produktion.

Darüber hinaus zeichnete sich das Thema der Reflexion über Dinge, die dem Herzen am nächsten sind – in einem sehr allgemeinen Sinn des Wortes – als Bindeglied ab zwischen der künstlerischen Produktion der ausgewählten Künstlerinnen, die in den 1940er Jahren geboren wurde. In teilweise vergleichbaren künstlerischen Ansätzen nähern sich die Künstlerinnen auf die eine oder andere Weise domestizierten Objekten und Situationen, die an das rational Identifizierbare grenzen, das immer noch in der Welt als verankert gilt, und diese Bedeutung gleichzeitig dank seiner Universalität transzendiert.

Eine Ausstellung, die den Schwerpunkt auf männliche Künstler legt, entspricht so sehr dem bis heute strukturell begründeten Prinzip des Kunstbetriebs, dass eine geschlechtsspezifische Ausstellungskonzeption unter dem Label „Kunst von Männern 65+“ absurd erscheinen würde. Eine Ausstellung wie diese, mit aktueller Kunst von Frauen über 65 Jahre, kann hingegen als transitorischer Reflex auf das ungleiche Verhältnis zur repräsentierten jungen und/oder männlichen Kunst begriffen werden. Die Einsicht, dass in einer solchen geschlechtsspezifischen Selektion potenziell eine implizite Form der Diskriminierung der Künstlerin angelegt ist, verdeutlicht, dass trotz eines Konsens über die eingeforderte Teilhabe von Frauen im Ausstellungsbetrieb nach wie vor das Thema der Unterrepräsentation in Bereichen der Kunst (und Gesellschaft) zur Diskussion zu stellen ist.  Am Beginn des letzten Jahrhunderts bemerkte bereits Georgia O‘Keeffe humorvoll auf die abwertende, weil unter anderem verharmlosende, mystifizierende oder auf‘s Emotionale eingrenzende Konnotation einer als weiblich markierten Kunst: „The men liked to put me down as the best woman painter. I think I‘m one of the best painters.“

Die in der Altersbeschränkung ausgedrückte Aufmerksamkeit gegenüber der künstlerischen Produktivkraft des Alters könnte als ein Hinweis auf entsprechende Entwicklungen wie der Verschiebung von Altersgrenzen im Rentensystem interpretiert werden: dem Zwang (weiter-) arbeiten zu müssen, statt der Freiheit tätig sein zu können.

GREY GOLD:at my fingertips
9.12.2017 bis 13.2.2018 / Di bis So 12-18 Uhr
Eröffnung: Freitag, 8.12.2017, 19 Uhr
Adresse: Spieltordamm 5, 19055 Schwerin

Künstlerinnen:
Marie Blabolilová (CZ), Klára Bočkayová (SK), Inge Kosková (CZ), Anežka Kovalová (CZ), Inge Mahn (D), Adéla Matasová (CZ), Sonja Rolfs (D), Jitka Svobodová (CZ), Barbara Tucholski (D), Jana Želibská (SK)

Kuratorinnen: Vendula Fremlová und Anna Vartecká

© Peter Wächtler – Untitled (dogs) 2015, Offset-Lithografie, 50 x 70 cm, sign., num.

„Essai sur le don“

Parallel zur Ausstellung „Grey Gold:at my fingertips“ eröffnet der Kunstverein Schwerin am Freitag, den 8.12.2017, die diesjährige Jahresgaben-Ausstellung mit diversen Künstler-Editionen. Als besondere Gabe erhalten die Mitglieder des Kunstvereins die signierte und nummerierte Offset-Lithografie „Untitled (dogs)“ von Peter Wächtler als Geschenk.

Weitere Jahresgaben von: Bettina Allamoda, Eva Berendes, Ralf Brög, Karl-Heinz Eckert, Katja Eydel, Hella Gerlach, Jörg Herold, Inge Kosková, Thomas Locher, Matias Ntundo, Martin Schmidl, Dito Tembe, Barbara Camilla Tucholski

Eröffnung: Freitag, 8.12.2017, 19 Uhr

Teile diesen Beitrag auf