Neue Kunstausstellung auf dem Campus am Ziegelsee

„Malerei“ mit Bildern von Barbara Koch ab dem 6. Februar

 

„Malerei“ heißt die nächste Kunstausstellung auf dem Campus am Ziegelsee. Gezeigt werden Bilder der Malerin Barbara Koch. Die Ausstellung wird am Sonnabend, den 6. Februar, um 15 Uhr im Beisein der Künstlerin eröffnet. In Ihren Werken verbindet Barbara Koch auf besondere Weise Erde, Sand und Pigmente mit Acryl und Öl. Im Prozess der Materialschichtung und Abtragung, in der Spannung zwischen rauem Material und feiner Lasur, zwischen Licht und Dunkel entstehen ungewöhnliche Herdenbilder, Landschaften und Vegetationen.

In ihren Herdenbildern malt Barbara Koch mit selbstgefundener Erde, Sand und Pigmenten aus der ganzen Welt. Die Herde ist für Barbara Koch ein Ort der Ansammlung und Überlebensort, wo Austausch von Wärme stattfindet. Sie verzichtet auf Details. Es geht der Künstlerin um das Wesen an sich, um Begegnung, Zugehörigkeit und Rhythmus.

In den Landschaftsbildern erfindet Barbara Koch “ Orte der Sehnsucht“. Die Künstlerin geht in den Landschaftsbildern von abstrakten Formvorstellungen aus ohne Bindung an reale Topographien oder der Wiedergabe bestimmter Landstücke. Sie legt den Ort der Landschaft von der äußeren in die innere Welt. Es sind Projektionsräume für Ideen, Empfindungen und Sehnsüchte.

Barbara Koch hat an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig Freie Malerei studiert und ist seit 1987 als freischaffende Künstlerin im eigenen Atelier tätig. Seit 1990 ist sie Mitglied im Bund Bildender Künstler Hamburg. 2001 gründete Sie das Künstlerhaus Ohlendorffturm in Hamburg und lebt und arbeitet dort.

Die Ausstellung „Malerei“ ist vom 6. Februar 2016 bis zum 28. April 2016 auf dem Campus am Ziegelsee, Ziegelseestraße 1, 19055 Schwerin zu sehen. Vernissage am 6.Februar 2016, 15 Uhr.

 

SWS

Teile diesen Beitrag auf