Neulich im Stehimbiss: Gast fällt Pistole aus der Tasche

36-Jähriger trug geladene Schreckschusspistole im Mantel – Kripo ermittelt

 

Schwerin – Polizeieinsatz in einem Stehimbiss auf dem Großen Dreesch. Einem 36 Jahre alten Schweriner war dort am Montagabend eine Pistole aus der Tasche gefallen. Kurze Zeit später wurde er von zwei Streifenwagenbesatzungen an gleicher Stelle gestellt. Eine geladene, wieder in seinem Mantel verstaute Schreckschusspistole wurde sichergestellt.

Da der 36-Jährige im Imbiss lautstark erzählt hatte, dass er zu Hause noch mehr Waffen hätte, wurde nach Einholung eines Durchsuchungsbeschlusses seine Wohnung durchsucht. Wie die Polizei informierte, seien dort aber keine weiteren Waffen gefunden worden. Hingegen verschiedene Utensilien zum Betäubungsmittelkonsum, Reste von betäubungsmittelverdächtigen Substanzen und illegale anabole Steroide.

Der Tatverdächtige muss sich nun wegen Verstößen gegen das Waffengesetz, das Betäubungsmittelgesetz und das Arzneimittelgesetz
verantworten. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Teile diesen Beitrag auf