OB wird Kuratoriumsmitglied der Deutsche Stiftung Welterbe

 

Rico Badenschier © Timm Allrich

Die Landeshauptstadt Schwerin, seit 2016 Partnerin der Deutschen Stiftung Welterbe, hat ihren Sitz im Kuratorium der Stiftung mit Oberbürgermeister Rico Badenschier neu besetzt. Die Deutsche Stiftung Welterbe wurde 2001 von den Hansestädten Wismar und Stralsund gegründet, um gefährdete Welterbestätten oder potentielle Welterbestätten in der Bewerbung ideell und zu finanziell unterstützen. Mit Hilfe der Stiftung sollen Projekte gefördert werden, die dazu beitragen, das kulturelle und natürliche Erbe der jeweiligen Region für die Menschheit zu erhalten und zu schützen. Das Kuratorium der Deutschen Stiftung Welterbe trifft sich jährlich, um über laufende und neue Projekte zu entscheiden. „Wir bringen uns in die Arbeit der Stiftung ein, um zu zeigen, dass wir mit unserer eigenen Bewerbung für das Weltkulturerbe die Bereitschaft verbinden, gemeinsame Verantwortung für das Erbe der Menschheit zu übernehmen“, sagte Oberbürgermeister Rico Badenschier anlässlich der Kuratoriumssitzung am heutigen Donnerstag in Wismar.

Teile diesen Beitrag auf