Prügel und Pfeffersprayeinsatz nach Verkehrsunfall

ÜKW-Fahrer musste medizinisch versorgt werden

 

Auf der Umgehungsstraße zwischen Görries und Neumühle ereignete sich am Dienstagmittag ein Verkehrsunfall mit ungewöhnlichem Nachgang. Zuerst verletzten zwei PKW-Fahrer mehrfach die Straßenverkehrregeln (zu dichtes Auffahren, Ausbremsen, Überholvorgang auf der rechten Fahrspur) wodurch es schließlich zur Kollision beider Fahrzeuge kam. Dem Disput auf der Straße nicht genug verlagerten die beiden Männer ihre Auseinandersetzung auf den Fahrbahnrand. Laut Zeugenangaben gingen die beiden Männer dort aufeinander los. Dabei kamen Fäuste und Pfefferspray zum Einsatz.

Beim Eintreffen der Polizei hatte sich die Lage bereits beruhigt. Eine Rettungswagen-Besatzung versorgte vor Ort einen der Beteiligten. Dieser wurde durch das Pfefferspray verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 3.000 EUR. Die Beamten leiteten gegen beide Streithähne ein Ermittlungsverfahren ein.

Teile diesen Beitrag auf