Schlägerei in der Marienplatzgalerie

Zwei Männer mit Prellungen und Schnittverletzungen im Krankenhaus

Am späten Donnerstagnachmittag kam es in der Marienplatzgalerie zu einer Schlägerei zwischen vier Männern. Dabei wurden die beiden deutschen Beteiligten verletzt. Eine Person mit Migrationshintergrund konnte bis dato nicht festgestellt werden.

Der Polizei zufolge sei eine anfängliche Rempelei offensichtlich schnell eskaliert. Ihr folgte ein verbaler Schlagabtausch und schließlich jene körperliche Auseinandersetzung. Die beiden deutschen Staatsbürger sind in der Folge mit Prellungen und Schwellungen sowie einer Schnittwunde am Arm ins Krankenhaus eingeliefert worden. Einer der beiden Migranten entfernte sich vom Tatort. Der andere wurde durch die eingesetzten Polizeibeamten zur Klärung des Sachverhaltes sowie seiner Identität zur Dienststelle verbracht. Die Ermittlungen der dauern Kriminalpolizei gegenwärtig an.

Teile diesen Beitrag auf