Überraschendes Last Minute-Glück für den SSC

Deutscher Meister startet doch im CEV Cup!

SSC spielt in der Saison 2017-18 im CEV Cup. Foto: Schwerin vs BURSA BBSK (TUR). © MidiGrafie

Noch am Dienstag hatte die CEV, der europäische Volleyballverband, dem SSC Palmberg Schwerin offiziell einen Startplatz im CEV Challenge Cup 2018 bescheinigt – gestern Mittag kurz vor der Auslosung der ersten Ansetzungen kam die überraschende Berichtigung: Der Deutsche Meister darf nächste Saison doch wie erhofft im ranghöheren CEV Cup starten! „Wir waren ja nach dem Verzicht auf die Champions League automatisch nur für den Challenge Cup gemeldet, hatten uns aber für einen Nachrückerplatz im CEV Cup beworben. Dass das jetzt in letzter Minute ganz unverhofft noch geklappt hat, freut uns natürlich riesig“, sagt SSC-Geschäftsführer Andreas Burkard.

Insgesamt treten 23 Teams im CEV Volleyball Cup Women 2018 an. Der SSC Palmberg Schwerin spielt zunächst gegen einen Champions League-Ausscheider (entweder Minchanka Minsk (BLR) oder Rocheville Le Cannet (FRA); Mitte Dezember findet das Heimspiel in der Palmberg Arena statt. Nachfolgend könnte Khimik Yuzny (UKR) (treten gegen ein Schweizer Team an) auf die Deutschen warten, die man in der vorletzten Saison im gleichen Wettbewerb schlagen konnte. Neben den Champions League Absteigern gelten als Favoriten des Wettbewerbs Eczacibasi Vitra Istanbul (TUR), Uralochka-NTMK Ekaterinburg (RUS) sowie Pomì Casalmaggiore und Unet Yamamay Busto Arsizio aus Italien.

kawi
Teile diesen Beitrag auf