Unternehmer fragen, Politiker antworten

Gesprächsrunden mit den Direktkandidaten der Parteien im Vorfeld der Bundestagswahl

Der Termin der Bundestagswahl am 24.09.2017 rückt langsam näher – doch welcher Kandidat in Westmecklenburg vertritt welche Interessen? Um diese Frage zu beantworten lädt die IHK zu Schwerin als Sprachrohr der Wirtschaft in der Region Westmecklenburg Unternehmerinnen und Unternehmer ein, zusammen mit den Direktkandidaten der Parteien aus ihrer Region wichtige wirtschaftspolitische Themen zu diskutieren. Faktoren wie Fachkräftesicherung, Breitbandausbau, die duale Ausbildung oder die Entwicklung der Infrastruktur sind für die Region Westmecklenburg auch in der neuen Legislaturperiode entscheidend, um den wirtschaftsfreundlichen Wachstumsprozess in den kommenden Jahren und Jahrzehnten weiterhin voranzutreiben. Wirtschaftsfreundliche und zuverlässige Rahmenbedingungen sind zwingend erforderlich – und dafür trägt der neue Bundestag mit seinen Mitgliedern eine besondere Verantwortung.

 

Die IHK zu Schwerin lädt herzlich ein, mit den Direktkandidaten der Wahlkreise vor Ort zu diskutieren:

  • 02.05.2017, 16.30 Uhr, in der IHK zu Schwerin, Graf-Schack-Allee 12, 19053 Schwerin
  • 24.05.2017, 15.00 Uhr, Technologie- und Gewerbezentrum e.V. Wismar, Alter Holzhafen 19, 23966 Wismar
  • 20.07.2017, 16.30 Uhr, Parchim (Ort wird noch bekannt gegeben).

Für die erste Gesprächsrunde am 02.05.2017, 16:30 Uhr in der IHK zu Schwerin haben folgende Kandidaten des Bundestagswahlkreises 12 ihre Teilnahme zugesagt:

Dietrich Monstadt (CDU)
Manuela Schwesig (SPD)
André Werner (Die Linke)
Matthias Engling (Bündnis 90/Die Grünen)
Hagen Reinhold (FDP)
Dennis Augustin (AfD)

Für die zweite Gesprächsrunde am 24.05.2017, 15:00 Uhr im TGZ Wismar haben folgende Kandidaten des Bundestagswahlkreises 13 bzw. der Parteien ihre Teilnahme zugesagt:

Karin Strenz (CDU)
Frank Junge (SPD)
Horst Krumpen (Die Linke)
Claudia Müller (Bündnis 90/Die Grünen)
René Domke (FDP)
Lars Löwe (AfD, angefragt)

Um Anmeldung bei der IHK zu Schwerin bis zum 26.04.2017 wird gebeten unter Tel.: 0385 5103-123, E-Mail: VA-HGF@schwerin.ihk.de oder direkt online unter: IHK24-Dokument-Nr.: 3707874

 

Quelle: IHK

 

Teile diesen Beitrag auf