Verletzter Polizeibeamter in Schwerin

19-jähriger Diskobesucher Schlug mit abgebrochenem Flaschenhals um sich

In der Nacht zum 12.03.2017 wurde ein Schweriner Polizeibeamter bei einem Einsatz verletzt. Ein 19-Jähriger, welcher zunächst in der Diskothek „Zenit“ unangenehm auffiel, wurde durch den dortigen Sicherheitsdienst vor die Tür gesetzt. Nachdem der junge Mann auch dort keine Ruhe geben wollte, kam die Polizei zum Einsatz. Noch während der polizeilichen Sachverhaltsaufnahme bewarf der Mann einen Ordner mit einer Glasflasche, welche diesen am Oberkörper traf. Er bemächtigte sich des abgebrochenen Flaschenhalses und fuchtelte wild mit diesem umher, so dass er sich auch selbst verletzte. Bei den darauf folgenden polizeilichen Eingriffsmaßnahmen wehrte sich der Mann so stark, dass einem Polizeibeamten dabei Schnittverletzungen ander Hand zugefügt wurden.

Der Mann wird sich nun wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und gefährlicher Körperverletzung verantworten müssen. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren ist eingeleitet worden. Aufgrund der körperlichen Verfassung wurde der Mann zur stationären Behandlung ins Krankenhaus eingewiesen, wird nach der Entlassung jedoch abermals polizeilich behandelt werden.

Teile diesen Beitrag auf