Wetteifern mit Gleichgesinnten

Nachwuchstalente aus der Region Westmecklenburg starten beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ vom 23.-24.01.2016 in Schwerin

 

Ende Januar ist es wieder soweit: vom 23.-24.01.2016 wird der Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in Schwerin mit den Solokategorien: Streichinstrumente, Akkordeon, Percussion, Mallets und Gesang (Pop). Die Ensemblekategorien lauten: Duo: Klavier und ein Blasinstrument, Klavier-Kammermusik, Vokal-Ensemble, Zupf-Ensemble, Harfen-Ensemble und „Alte Musik“. Als neue Ensemble-Kategorie wird erstmals „Besondere Instrumente“ angeboten.

66 junge Musikerinnen und Musiker aus der Region West bereiten sich seit Monaten vor und stellen sich in 41 Wertungen den hochkarätig besetzten Jurys. 44 kommen aus der Landeshauptstadt Schwerin. 26 starten in einer der Solowertungen, 34 in den Ensemblewertungen und 6 Teilnehmer sind jugendliche Begleiter. 2 Jugendliche nehmen mehrfach teil. Die jüngste Teilnehmerin ist 7 Jahre und der älteste 18. Vom Konservatorium Schwerin kommen 36 Schülerinnen und Schüler, 15 aus der Musik- und Kunstschule ATARAXIA, 2 vom Goethegymnasium und die anderen von privaten Musikererziehenden und aus der Region West.

Die Abschlussveranstaltungen des Regionalwettbewerbs finden am Sonntag, dem 24. Januar 2016 um 16 Uhr in der Aula des Gymnasiums Fridericianium in der Goethestraße 74 statt. Dort werden auch die Urkunden an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer überreicht. Musikalisch werden Preisträgerinnen und Preisträger die Veranstaltungen begleiten. Der Eintritt für alle Wertungsvorspiele und die Abschlussveranstaltung ist frei. Die Preisträgerinnen und Preisträger des Regionalwettbewerbs haben die Berechtigung, vom 12. bis 13. März in Wismar am Landeswettbewerb teil zu nehmen.

Die 1. Preisträger aller Bundesländer sind schließlich vom 12. bis 19. Mai nach Kassel zum Bundeswettbewerb eingeladen. Die Sparkassen, als größter Einzelförderer aus der Wirtschaft, engagieren sich seit vielen Jahren für „Jugend musiziert“. Sie unterstützen den Nachwuchswettbewerb auf allen Wettbewerbsebenen und in vielen Regionen.

 

Christina Lüdicke

Teile diesen Beitrag auf