Zur Vogelbeobachtung in den Schlossgarten

Mit dem NABU unterwegs in der Landeshauptstadt

 

Reiherente. (Foto: NABU / Marc Frank)Am Dienstag, den 02. Februar 2016 können Naturinteressierte mit Ulf Bähker vom NABU Mecklenburg-Vorpommern die Vogelwelt im Schlossgarten erkunden. Treffpunkt ist die Drehbrücke am Schloss. Um 9:00 Uhr geht es los. „Wir werden sehen, welche Vögel auf dem Burgsee und auf dem Kreuzkanal unterwegs sind. Vielleicht lässt sich auch schon der eine oder andere Vogel durch die frühlingshaften Temperaturen zum Singen inspirieren“, sagt Bähker. Der Hobby-Ornithologe freut sich auf Teilnehmer, auch wenn die Veranstaltungszeit ungewöhnlich ist. „Das ist dem knappen Zeit-Budget geschultet“, so der Vogelkundler. „Zudem wird es ruhig im Schlossgarten sein – daher erwarte ich einige schöne Beobachtungen!“ Damit man Gefiedermerkmale gut erkennen kann, bringt der NABU-Mann ein hochwertiges Spektiv, also ein bestimmtes Beobachtungsfernrohr mit. Trotzdem sollten Teilnehmer ein eigenes Fernglas mitbringen, so vorhanden. „Das erleichtert das gemeinsame Beobachten“, meint Bähker. Die Wanderung beginnt an der Drehbrücke und endet nach einer Runde durch den Schlossgarten wieder dort. Man sollte etwa zwei Stunden Zeit einkalkulieren. Die Teilnahme kostet 3,00 EUR pro Person.

Veranstaltet wird die Führung von der Naturschutzstation Schwerin, deren Träger seit einem guten halben Jahr der NABU (Naturschutzbund) ist. Dort kann man unter 0385-47 73 37 44 auch weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten. Die Führung gehört zu einer Reihe von Vogelbeobachtungstouren, die einmal monatlich zu verschiedenen Exkursionszielen in und um Schwerin führen. Die weiteren Termine können dem Veranstaltungskalender der Naturschutzstation Schwerin entnommen werden. Die Kalender liegen bei der Tourist-Info im alten Rathaus, im Bürgerbüro Am Packhof, der NABU-Landesgeschäftsstelle in der Wismarschen Straße 146 oder direkt in der Naturschutzstation in Zippendorf, Am Strand 9, abgeholt werden.

 

ub

Teile diesen Beitrag auf